A Pilgrim’s Sketches from The Holy Land 13: Towers of

A Pilgrim's Sketches from The Holy Land 13: Towers of Eternity #spiritual #pilgrimage #psychedelic #drawing #tower #plasmaball #monster #lavalamp #fusionfestival #butterfly #art #artwork #sketch #sletchbook #blackandwhite #mushrooms

Instagram: A Pilgrim’s Sketches from The Holy Land 13: Towers of Eternity #spiritual #pilgrimage #psychedelic #drawing #tower #plasmaball #monster #lavalamp #fusionfestival #butterfly #art #artwork #sketch #sletchbook #blackandwhite #mushrooms

Monster in mir

Das Monster frisst Feen, Frauen und MädchenSchatten vergangener Gedanken
zwingen mich in ihre Schranken.
3000 und ein Jahr alte Ungeheuer,
schienen für Ewigkeiten eingemäuert.
Ich glaubte ich könnte vergessen
doch bin ich noch immer besessen.
Phantome die Ungeheuer wecken,
Hoffnungen die sich davor verstecken.
Türen ächzen, Schlösser knacken,
Geister lechzen, würgen und packen.
Eine Monsterstimme flüstert leise,
sie freue sich auf unsere Reise.
Statt zu flüchten oder zu erstarren
besteige ich den vertrauten Karren.
Das Monster in mir bin ich,
außer Hunger habe ich nichts.
Bin zum fressen und zu verspeisen
mein Herz ist aus Feuer und aus Eisen.
Verwüstung bleibt nach mir zurück,
in mir meine Seele entzückt.
Ob Magier ob Narr in meinem Gesicht,
ausgedacht, doch existieren sie nicht.
Da ich sie als Monster vernichte,
denn ich bin das Ende der Geschichte.

Gleichgewicht: Ein Balance Akt nach 3000 Jahren

Bild von und mit Piz im Gleichgewicht mit Zirkus, Festival, Zug, Möhre, Fusion Rakete, Fee und Stern

Zug, Möhre und Rakete im Gleichgewicht

Balance und Gleichgewicht

Als Kunst in Aktionsform zeigt dieses Werk die 3000 jährigen Bemühungen des Malers das Gleichgewicht zu finden, zu halten und zu erhalten. Der utopische Versuch bis in die Unendlichkeit auf dem Goldenen Schnitt zu balancieren gelingt, wenn Zeit und Raum durch Vorstellungskraft gekrümmt werden.

3000 Grad Festival Balance Bild malen von und mit Piz

In die Zukunft malen!

Die Kunst Nichts sehen zu können

DIe verrücktze Weihnachtswelt mit Insel, Sonne, Hubschrauber und von Unten alles noch mal

Welten zwischen der Welt

Ein Rätsel, den Schlüssel –
kann es nicht geben.
Es dennoch zu lösen,
das ist unser Leben.
Man kann es nicht wissen,
doch kann man es verstehen?
Wenn wir es wagen zu sehen:
Wie wir für immer
in der Unendlichkeit untergehen.
Wenn sich der Nebel,
zwischen den Wolken lichtet,
vorne das Nichts,
nach dem sich alles richtet,
hinten das Monster,
das alles vernichtet.
Und in der Mitte ich,
der allem Gewicht gibt.
Doch der Nebel lichtet sich nicht,
es bekommt keiner mit
was das Monster vernichtet wird Licht
was am Ende die Welt neu betritt.