Tarpen

Tarpen (4)Zwei Tage tarpen gewesen. Wie Zelten, bloß mit Plane statt Zelt. Eigentlich wollten wir nach Murnau zum Staffelsee und mit dem Schiff auf eine Insel – leider gabs kein Schiff. Nach einer Weile nach der Nase fahren ham wir dann ein schönes Fleckchen zwischen Schongau und Füssen gefunden: zur einen Seite Fluss, zur anderen Teichsee. Mit präparierter Feuerstelle und getrocknetem Holz sogar!
Erster Abend erst mal Tarp spannen, gut das wir Schnur dabei hatten, beim Tarp war nämlich aus versehen nix dabei :) Zum Abendessen Feuertopf auf Gaskocher plus Augustiner. Dann im Tarp liegen mit Strinlampenbeleuchtung und Kettcar Mucke.

Total gut ausgeschlafen mitten in der Natur aufgewacht, schön gefrühstückt und eine kleine Entdeckungstour gemacht. Neben Beeren und Tieren ham wir auch einen Staudamm gefunden, das hat lustige Muster gemacht wenn man ins Wasser gespuckt oder gestrullt hat.

Plötzlich hats geregnet und wir mussten zurück rennen um das Tarp wasserzudichten – diesmal mit schon schlauerer Spanntechnik. Und weil wir dann grad so in Spannlaune waren wurde auch gleich die Hängematte aufgespannt.
Gegen Abend gabs dann ein chilliges Lagerfeuer – haben wir tatsächlich an bekommen, mit Gaskocherhilfe. So konnten dann wir toll feuerkochen: Fleisch mit Stock übers Feuer halten, Pilze und Mais in Alufolie. Zwischen drin noch kurz nackt in den eiskalten Fluss springen, riesen Mückenstiche bewundern und am Feuer wieder aufwärmen.
Als alles weg gebrannt war ins glücklicherweise gut gespannt Tarp kuscheln – Nachts hats nämlich nochmal ordentlich geregnet und alles was am Rand und an der Wand lag war dann trotzdem Nass :) Da haben wir uns entschlossen erst mal ins trockene zu Hause zu fahren.
Für Nachmacher: 6 Liter Wasser waren für zwei Personen und zwei Tage zu knapp, Essen hatten wir viel zu viel dabei, toll aber sind: Tarp, Strinlampen, Trinksäcke und viele durchsichtige Verpacktüten.
Und jemanden dabei zu haben den man mag!

[videoplayer file=“video/video.(mp4, ogg, webm“ /]

Ein Kommentar zu “Tarpen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.